Di., 16. Oktober, 19:00 Uhr

Literaturhaus, Vortragssaal

Gespräch, Lesung

Eintritt 6 € / Ermäßigt 4 €

Thommie Bayer

Das innere Ausland

Affäre, Beziehungsprobleme, Brieffreundschaft, Doppelleben, Brüder, Ehe, Einsamkeit, Enttäuschungen, Erotik, Feinschmecker, Freundschaft, Italien, Liebe, Lothringen, Restaurant, Rivalen, Seitensprungagentur, Trauer, Wiedersehen, unglückliche Liebe.

In  Thommie Bayers Romananden (19 sind erschienen) geht es immer genau darum.

In dem neuen Roman glaubt Andreas Vollmann, endlich in seinem Leben angekommen zu sein. Nach mehr oder weniger allein verbrachten Jahren besitzt er nun mit seiner Schwester Nina ein Haus im Süden Frankreichs, wo er die Tage in bukolischer Stille verbringt. Aber dann stirbt Nina sehr überraschend, und Andreas wird seine innere Einsamkeit bewusst. Es ist kein Zufall, dass in diesem Moment eine fremde Frau bei ihm erscheint - sie heißt Malin und ist Ninas Tochter, von der Andreas noch nie etwas gehört hat. Während die beiden sich einander annähern und Malin ihm von der unbekannten Seite seiner Schwester erzählt, erkennt Andreas, dass das Leben ihm gerade eine zweite Chance bietet. Ergreift er sie?

Thommie Bayer, 1953 in Esslingen geboren, studierte Malerei und war Liedermacher, bevor er 1984 begann, Stories, Gedichte und Romane zu schreiben.

Modeation: Martin Maria Schwarz, Literaturredakteur und -kritiker bei hr2-kultur

Veranstalter Literaturhaus Darmstadt

In Kooperation mit

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Newsletter abbonieren