Di., 18. September, 19:00 Uhr

Literaturhaus, Vortragssaal

Gespräch, Lesung

Eintritt 6 €/ Ermäßigt 4 €

Karim El-Gawhary

Arabischer Herbst? Berichte aus Nahost.

Meinungsfreiheit gestern und heute

Ob Gewalt, Krieg, gesellschaftliche Umbrüche in den Ländern des Nahen Ostens, die Situation arabischer Frauen, die Schicksale geflüchteter Menschen – der Autor und Journalist Karim El-Gawhary gibt in seinen Reportagen und Büchern den Ereignissen und Bildern, die wir „aus den Medien“ kennen, ein Gesicht. Er erzählt von persönlichen Schicksalen, anhand derer die Tragik und die Reichweite der Situation in Nahost deutlich werden, aber auch von Mut und Optimismus für gesellschaftliche Veränderungen. Er spricht über die Arbeitsbedingungen für Autoren und Journalisten vor Ort und darüber, welche Chancen für eine Demokratisierung und für mehr Meinungsfreiheit im Nahen Osten bestehen.

Karim El-Gawhary lebt seit mehreren Jahrzehnten als Korrespondent und Autor im Orient, seit vielen Jahren ist er für den ORF in Kairo tätig. Seine bisher erschienenen Bücher waren alle Beststeller: Auf der Flucht (2015), Frauenpower auf Arabisch (2013), Tagebuch der arabischen Revolution (2011). 

Im Rahmen des Schwerpunkts „Meinungsfreiheit gestern und heute“ der KulturRegion FrankfurtRheinMain, in Kooperation mit der Lichtenbergschule und mit freundlicher Unterstützung durch die Hessische Literaturförderung.

Veranstalter Literaturhaus Darmstadt

In Kooperation mit

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Newsletter abbonieren