Veransaltungsort: Literaturhaus oder Kunsthalle

Di., 29. November, 19:00 Uhr
Buchvorstellung, Gespräch, Lesung

Eintritt Eintritt: 8 € / 6 € (ermäßigt)

„… VORBEI IST DAS SCHÖNE LIEBEN!“ JOSEPH VON EICHENDORFF UND SEIN TAUGENICHTS

Martin Maria Schwarz, Autor, Moderator und Literaturkritiker bei hr2 -Kultur, zeigt an diesem Abend, wie gegenwärtig das Eichendorff‘sche Werk bis heute ist.

Eichendorff, ist das bloß der naturversunkene, den Wald und Täler ansingende, fromme Dichter, im Einklang mit sich und der Welt? Von wegen. Seine Romane und Gedichte haben in ihrer Einfachheit fast immer einen doppelten Boden, eine plötz ­ liche Umkehrung oder einen ironischen Biss zu bieten. Sie sind lebendig, sie for ­ dern, bestürzen, sind Sehhilfen für andere Formen der Wirklichkeit, Zeugnisse einer besonderen Art der Welt - und Lebensdeutung. Und wer, wenn nicht der, der einen Taugenichts in der deutschen Geistesgeschichte etablierte, verdient eine angemesse ­ ne Feierstunde?!

Joseph von Eichendorff (1788 – 1857) ist einer der wichtigsten Lyriker und Schriftsteller der Romantik.

Martin Maria Schwarz, Autor, Moderator und Literaturkritiker bei hr2 -Kultur, zeigt an diesem Abend, wie gegenwärtig das Eichendorff‘sche Werk bis heute ist

Veranstalter Literaturhaus Darmstadt

In Kooperation mit

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Newsletter abonnieren