Di., 25. Februar, 19:00 Uhr

Eintritt frei

Tomislav Kezharovski - Life in the Box

„Niemand kann in den Knast gehen und unverändert herauskommen.“

Tomislav Kezharovski lebt als Elsbeth-Wolffheim-Stipendiat in Darmstadt. Er recherchierte als investigativer Journalist zu Korruption und organisierter Kriminalität in Regierungskreisen und wurde in der Folge zum Willküropfer der nordmazedonischen Justiz. In seiner Heimat galt er als einziger politischer
Gefangener Südosteuropas. 2013 wurde er zu viereinhalb Jahren Gefängnis verurteilt, auf internationalen Druck konnte er glücklicherweise bereits nach der Hälfte der Zeit freikommen.


Kezharovski wurde vorgeworfen, die Identität eines geschützten Zeugen in einem Strafprozess aufgedeckt zu haben. Einer groß angelegten Kampagne ist es zu verdanken, dass er nach zwei Jahren freikam. In seinem Buch Life in the Box (englische Übersetzung), das er am Abend vorstellen und mit Leander Sukov
diskutieren wird, verarbeitet er die Zeit im Gefängnis.


Tomislav Kezharovski, Jahrgang 1965, ist Gründer und Chefredakteur zweier Wochenzeitungen. Brutal verfolgt, wurde er in der Republik Nordmazedonien zum Symbol der Rede- und Meinungsfreiheit. Seit November 2018 ist er Elsbeth-Wolffheim-Stipendiat der Wissenschaftsstadt Darmstadt.


Moderation: Leander Sukov, Vizepräsident und Beauftragter für Writers in Exile des deutschen PEN


Oberbürgermeister Jochen Partsch wird die Gäste begrüßen.

In Kooperation mit

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Newsletter abbonieren