Di., 28. August, 19:00 Uhr

Literaturhaus, Vortragssaal

Gespräch, Lesung

Eintritt 6 € / Ermäßigt 4 €

Saskia Hennig von Lange

Hier beginnt der Wald

Ins Abseits geraten 

Menschen, die durch äußere Umstände auf sich selbst zurückgeworfen werden. Oder diese Umstände selbst herbeiführen. In solchen Konstellationen finden sich die Protagonisten von Saskia Hennig von Lange oft wieder. Auch der Mann im jüngsten Roman, der, statt seine LKW-Fracht abzuliefern, im Wald strandet und sein wenig geliebtes Leben durchdenkt. Heilung oder Lösung sind aber ungewiss.

Der Mann ohne Namen in dieser Erzählung ist unterwegs, er erledigt einen Job: Er soll einen Lastwagen voll Umzugsgut in eine andere Stadt bringen. Doch was harmlos beginnt, entwickelt sich bald zu einer abenteuerlichen Flucht: vor sich selbst und seinen Kindheitserinnerungen, aber vor allem vor seiner Frau und ihrem gemeinsamen, ungeborenen Kind. „Was für ein Mensch“, so fragt er sich, „soll das werden, der an einer Stelle wächst, wo vorher schon kein Platz war?“ Nach einem Unfall verkriecht er sich im Wald. Hier kommt es zu einer Begegnung, die ihn herausfordert und mit
sich selbst konfrontiert.

Geboren 1976 in Hanau, lebt Saskia Hennig von Lange mit ihrem Mann und den beiden Kindern in Frankfurt am Main. Sie studierte Angewandte Theaterwissenschaften und Kunstgeschichte. Hier beginnt der Wald ist ihr dritter Prosaband.

Moderation: Martin Maria Schwarz, Literaturredakteur und -kritiker bei hr2-kultur

Der Abend wird von hr2-kultur aufgezeichnet.

Veranstalter Literaturhaus Darmstadt

In Kooperation mit

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Newsletter abbonieren