Diese Veranstaltung ist abgesagt

So., 30. Januar, 15:00 - 18:00 Uhr

Literaturhaus, Vortragssaal

Eintritt Unkostenbeitrag inkl. Kaffee und Kuchen: 15 Euro, ermäßigt 10 Euro

Philosophischer Salon Harari: Die neue Große Erzählung

Salongespräch mit Gernot Böhme zu seinem 85. Geburtstag

Der Philosophische Salon am Institut für Praxis der Philosophie knüpft an die Tradition der europäischen Salons an und will die persönliche Begegnung zwischen Menschen aus dem gesellschaftlichen Leben, aus Philosophie, Wissenschaft, Wirtschaft, Kunst und Politik fördern.

Böhmes Vortrag bezieht sich auf die drei Weltbestseller von Yuval Noah Harari (Eine kurze Geschichte der Menschheit, Homo deus: eine Geschichte von morgen und 21 Lektionen für das 21. Jahrhundert). Die Überlegenheit von Homo sapiens liegt nach Harari in dessen Fähigkeit, Geschichten zu erzählen. Insofern gliedert sich auch die Geschichte der Menschheit in eine Abfolge großer Erzählungen bzw. Religionen. Nach dem Verblassen der theistischen Religionen glaubt der Mensch nur noch an sich selbst – das ist der Humanismus. Wir befinden uns inzwischen im Übergang zum Transhumanismus, d.h. in der Entwicklung des Homo Deus. Der Vortrag geht Hararis Behauptungen und Spekulationen kritisch durch.

Prof. Dr. Gernot Böhme lehrte 25 Jahre Philosophie an der TU Darmstadt und ist Direktor des 2005 gegründeten Instituts für Praxis der Philosophie e.V. (IPPh) Darmstadt.

Der Philosophische Salon steht unter der Leitung von PD Dr. Ute Gahlings und Sabine Köhler.

Anmeldung: info@gahlings.de oder 0 61 50 / 55 4 50

 

Veranstalter Institut für Praxis der Philosophie e.V.

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Newsletter abonnieren