Mi., 06. November, 19:30 Uhr

Literaturhaus, Vortragssaal

Gespräch, Lesung

Eintritt Frei

Lesebühne

Prosatexte von Katrin Pitz und Ann-Kathrin Ast.

Katrin Pitz ist Teilnehmerin der Darmstädter Textwerkstatt und war mit ihren Gedichten für den Leonce-und-Lena-Preis 2019 nominiert.

Sie stellt ihren Kurzprosa-Zyklus „Den Fluss hinauf gibt es Anlegestellen“ vor, der um die Verfehlung zwischenmenschlicher Beziehungen kreist und in den scheinbar einfachen Dingen das Bedeutsame findet.

Auch Ann-Kathrin Ast war mit ihrer Lyrik beim Literarischen März 2019 vertreten und Teilnehmerin der Darmstädter Textwerkstatt 2009/2010. Sie stellt ihren ersten Roman „Beat oder in diesem trockenen, süßlich riechenden Nebel“ vor.

Im Leben des Schlagzeugstudenten Beat Grimm verbinden sich Musik, Virtualität und Realitätsverlust.

Moderation: Kurt Drawert.

Veranstalter Zentrum für junge Literatur - Textwerkstatt

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Newsletter abbonieren