Di., 10. September, 19:00 Uhr

Literaturhaus, Vortragssaal

Buchvorstellung

Eintritt 6 €/ 4 €

Das Phantom. Die fünf Leben des B. Traven.

Jan-Christoph Hauschild

B. Traven zum 50. Todestag: Phantom, Phänomen, Visionär

Die vielen Gesichter des B. Traven geben auch 50 Jahre nach seinem Tod Rätsel auf. Im Jahr 1907 beschließt der 25-jährige Maschinenschlosser und Gewerkschafter Otto Feige aus Ostbrandenburg, sich nicht länger mit seiner proletarischen Herkunft abzufinden. Er verwandelt sich in den Schauspieler Ret Marut, 1916 in einen erfolgreichen Verleger. 1919 ist er mit seinen Weggefährten Erich Mühsam und Gustav Landauer eine Schlüsselfigur der Münchner Räterepublik. Nach seiner Auswanderung nach Mexiko erlangt er von 1924 an unter dem Namen B. Traven literarischen Weltruhm. Übersetzt in mehr als 24 Sprachen, beträgt die geschätzte Gesamtauflage seiner Bücher 30 Millionen Exemplare. Jan-Christoph Hauschild führt uns durch den Dschungel der Traven’schen „fünf Leben“, erzählt aber auch von einem überzeugten Anarcho-Syndikalisten, der die Vision von einer besseren Welt bis zum Schluss in sich trug.

Dr. Jan-Christoph Hauschild, 1955 im Winzerdorf Leinsweiler bei Landau geboren, lebt in Bochum. Als freier Publizist hat er u. a. Biographien über Georg Büchner, Heinrich Heine und Heiner Müller veröffentlicht. Zuletzt erschien von ihm Das Phantom. Die fünf Leben des B. Traven.

Moderation: Martin Frenzel, Volkshochschule Darmstadt

In Kooperation mit der Volkshochschule Darmstadt

 

Veranstalter Literaturhaus Darmstadt

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Newsletter abbonieren