Auftaktveranstaltung von Leseland Hessen 2020 in der Centralstation Darmstadt

Mi., 23. September, 20:00 Uhr

Centralstation

Lesung

Eintritt 6 Euro, ermäßigt, 4 Euro

Ingo Schulze - Die rechtschaffenen Mörder

Eine aufwühlende Geschichte über uns alle

 

 

In seinem von der Kritik hochgelobten und für den Leipziger Buchpreis nominierten Roman erzählt Ingo Schulze die wechselvolle Geschichte des renommierten Dresdner Antiquars Norbert Paulini. Solange sein Geschäft eine Anlaufstelle für Bücherliebhaber und Gleichgesinnte ist, scheint dessen Welt über vierzig Jahre unerschütterlich. Doch als die Zeiten sich ändern und die Kunden ausbleiben, verändert sich nicht nur der Blickwinkel des Lesers.

Ingo Schulze ist ein raffinierter Roman gelungen, der uns den Boden der Gewissheiten unter den Füßen wegzieht und „die richtigen Fragen zu unserer Zeit stellt“ (Denis Scheck). Zugleich ist er „ein höchst verblüffendes Unternehmen, bei dem am Ende nichts mehr so ist, wie es anfangs scheint“ (Jörg Magenau, SZ).

Ingo Schulze wurde 1962 in Dresden geboren und lebt in Berlin. Bereits sein erstes Buch 33 Augenblicke des Glücks wurde mit Begeisterung aufgenommen. Es folgten Simple Storys (1998), das Opus magnum Neue Leben (2005), die Erzählungen Handy (2007) und Orangen und Engel (2010) sowie die Romane Adam und Evelyn (2008) und Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst (2017).

Ulrich Sonnenschein, Literaturredakteur und -kritiker bei hr2-Kultur, wird den Abend moderieren.

Eine Kooperation von Leseland Hessen, Literaturhaus Darmstadt und Centralstation

Auftaktveranstaltung von LeselandHessen 2020

Karten können in Kürze über die Centralstation erworben werden.

Veranstalter Literaturhaus Darmstadt

In Kooperation mit

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Newsletter abbonieren