Lesung des deutschen PEN für die Demokratiebewegung in Hongkong

Mi., 09. September, 19:00 Uhr

Literaturhaus, Vortragssaal

Lesung

Eintritt frei

Für das Wort und die Freiheit - free the words

20. internationales literaturfestival berlin

Das internationale literaturfestival berlin [ilb] ruft zu einer weltweiten Lesung auf, um auf die Lage der Meinungs- und Versammlungsfreiheit sowie der Menschenrechte in Hongkong aufmerksam zu machen, die am 10. Dezember 1948 von den Vereinten Nationen in Paris verabschiedet wurden.

In Darmstadt lesen: Katja Behrens (Schriftstellerin und PEN-Mitglied), Bernhard Büscher (Schriftsteller), Heinrich Peuckmann (Generalsekretär des deutschen PEN), Şehbal Şenyurt Arınlı, (Dokumentarfilmerin, Menschenrechtsaktivistin, Journalistin und Writers-in-Exile-Stipendiatin des deutschen PEN), Leander Sukov (Vizepräsident und Writers-in-Exile-Beauftragter des deutschen PEN) und
Marion Tauschwitz (Schriftstellerin und PEN-Mitglied)

Das 20. ilb findet vom 9. bis 19. September 2020 statt.

Das internationale literaturfestival berlin – kurz: ilb – trägt seinen Anspruch nicht nur prominent im Namen. Im Rahmen des Festivals werden alljährlich im September zeitgenössische Entwicklungen der Prosa, Lyrik, Nonfiction, Graphic Novel und Kinder- und Jugendliteratur aus aller Welt vorgestellt, hochaktuelle politische Themen und wissenschaftliche Diskurse verhandelt sowie aktive Leseförderung und Literaturvermittlung betrieben. Mit dem Ziel, ein möglichst breites Publikum anzusprechen und auf verschiedene Weise in das Festival einzubeziehen, finden an elf Tagen in Berlin Lesungen, Gespräche, Begegnungen und Workshops statt. Das Festival bietet Menschen in Berlin und der Region die außergewöhnliche Möglichkeit, einen konzentrierten Einblick in das weltweite Literaturgeschehen mit höchst unterschiedlichen Formen, Temperamenten und Stilen zu gewinnen. Die Hauptstadt wird während der Festivalzeit zu einem Zentrum und Resonanzraum des internationalen literarischen Lebens. Das internationale literaturfestival berlin sieht sich den Menschenrechten, der Weltoffenheit, der Multiperspektivität, dem Dialog und der Gastfreundschaft verpflichtet.

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Newsletter abbonieren