Do., 11. November

Literaturhaus, Vortragssaal

Vortrag

Eintritt 6 Euro, für die Mitglieder der Luise Büchner-Gesellschaft frei

Françoise de Graffigny, eine Bestsellerautorin im Frankreich des 18. Jahrhunderts

Lieselotte Steinbrügge, em. Professorin für Romanistik an der Ruhr-Universität Bochum beleuchtet das aufregende Leben und Werk der Autorin

Françoise de Graffignys philosophischer Roman „Briefe einer Peruanerin“ (1747) war einst genauso bekannt wie die „Persischen Briefe“ von Montesquieu. Ebenso wie der berühmte Aufklärungsphilosoph, hatte die Autorin einen kritischen  Blick auf die französische Gesellschaft geworfen – allerdings mit den Augen einer Frau. Der Roman löste bei seinem Erscheinen eine lebhafte Debatte darüber aus, wie eine Frau zu leben und zu schreiben habe.

Lieselotte Steinbrügge, em. Professorin für Romanistik an der Ruhr-Universität Bochum beleuchtet das aufregende Leben und Werk einer Autorin, die zu Lebzeiten die berühmteste Schriftstellerin Europas war.

Veranstalter Luise-Büchner-Bibliothek & Luise-Büchner-Gesellschaft e.V.

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Newsletter abbonieren