Do., 28. März, 19:00 Uhr

Literaturhaus, Vortragssaal

Vortrag

Eintritt frei, Spenden sind willkommen

Die Dzogchen Samayas („Gelübde“, die keine sind). Forum Literatur und Philosophie der Deutsch-Indischen Gesellschaft

Prof. Dr. Klaus Jork

Samayas sind nach traditionellem buddhistischem Verständnis Gelübde oder
Verpflichtungen eines Vajrayana-Praktizierenden. Namkhai Norbu hingegen
behauptet, dass es im Dzogchen, einer ursprünglichen Lehre der Bön-Tradition,
keine „Gelübde“ gibt. Bedeutet das einen Widerspruch?
Wir wollen kennen lernen, was er darunter versteht und welche Übungsschritte er
im Dzogchen empfiehlt.

Veranstalter Deutsch-Indische Gesellschaft Darmstadt-Frankfurt e.V.

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Newsletter abbonieren