kann zu allen Veranstaltungen im Literaturhaus besucht werden

Sa., 24. Oktober - So., 15. November

Schauraum

Ausstellung

Der Wunsch Vater des Gedankens

Teil der »11. Darmstädter Tage der Fotografie«

In ihrer Arbeit »Der Wunsch Vater des Gedankens« blickt Patricia Paryz auf das komische Verhältnis zu ihrem Vater. Sich seit mehr als 15 Jahren dem Bau des eigenen Hauses widmend führt der Vater ein Leben zwischen Deutschland und Polen. Die Idee, dass Häuser für Familien gebaut werden, die eigene Familie jedoch früh zerbrach, regte Paryz zur genaueren Betrachtung der Beziehung zu ihrem Vater an.

Widersprüchlichkeiten, wie die kindliche Idealisierung des Vaters und die erlebte enttäuschte Realität, nutzt Paryz als kontrastreiche Spannung und bewegt sich spielerisch zwischen diesen Polen. Die häusliche Baustelle dient ihr als heimlicher Wunschort, den sie als Begegnungsstätte mit dem Vater und als Projektionsfläche für die eigenen Erinnerungen gestaltet. Die aus diesem Arbeitsprozess gewonnenen Eindrücke übersetzt sie ironisch und tragikomisch in einem mehrmedialen Porträtraum. Das fotografische Bild des Vaters verschränkt sie mit interventionistischen Ga-ben der Reihe Geschenke an den Vater, dekorativen und fetischhaften Objekten, die sich assoziativ mit ihrem kind-lichen Wunschdenken auseinandersetzen. Durch humorvolle und traumatische Erinnerungsfragmente werden die ein-zelnen Elemente der Arbeit subtil miteinander verbunden und decken deren Bedeutung auf.

Bewusst arbeitet Paryz mit einer humorvollen Geisteshaltung und öffnet in diesem Sinne ihre Arbeitsweise weiteren künstlerischen Medien, um neue Perspektiven auf das fotografische Medium sowie den eigenen Vater zu gewinnen. Diesen fordert sie stets heraus und lädt mit den Ergebnissen den Betrachtenden zur Partizipation ein. Die Arbeit von Patricia Paryz befindet sich an und für sich in einem andauernden Wechselspiel zwischen Erwartung und Enttäu-schung, erkundet gelassen den Bereich zwischen dem Zuernsten und Unernsten und suggeriert einen ungezwun-genen und fantasievollen Blick auf die fotografische Praxis sowie die Beziehung zwischen Vater und Tochter.

Die Ausstellung ist Teil der »11. Darmstädter Tage der Fotografie«.

Die Ausstellung kann zu allen Veranstaltungen im Literaturhaus besucht werden.
Darüber hinaus wird die Künstlerin am Sonntag, 25.10.2020 von 13:00 bis 16:00 Uhr anwesend sein.

Veranstalter Darmstädter Tage der Fotografie e.V.

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Newsletter abbonieren