Do., 16. Januar - So., 15. März, bis 20:00 Uhr

Schauraum

Eintritt frei

Ausstellung im Schauraum von Ricarda "Pferd - Mensch"

Die Vernissage findet am Donnerstag, 16. Januar ab 19 Uhr statt

"Die Domestizierung des Pferdes stellt eine der wichtigsten Errungenschaften des Menschen dar. Pferde sind von Natur aus Fluchttiere. Dem Menschen gelang es jedochden angeborenen Fluchtinstinkt der Tiere in ein vertrauensvoll dienendes Verhältnis zu verwandeln.

Als „Tempomaschine par excellence“ eroberte das Pferd, als schnellstes Transportmitteldes Menschen, die vorherigen Jahrhunderte. Nicht nur seine Schnelligkeit, sondernauch seine Ausdauer, Kraft, Wendigkeit und sein Mut trugen mitunter dazu bei, Kriegezu entscheiden und Herzen zu gewinnen.Seit jeher werden edle Rösser bestaunt, teuer gehandelt und in Skulpturen und Malereienverewigt. Vornehmlich Männer von Stand und Ehre präsentierten sich gerne miteinem Pferd, um Macht, Muskelkraft und Vitalität auszustrahlen. Verdrängt von Maschinen mit unzähligen Pferdestärken wandelte sich das Pferd vomnotwendigen Begleiter des Menschen zu einem selten gewordenen Prestigeobjekt,Partner im Sport, Therapieassistent oder Freizeitbegleiter.

Pferde wecken unterschiedlichste Emotionen in uns, von Respekt bis hin zu tiefer Bewunderung.Sie spiegeln unser eigenes Verhalten im Umgang mit ihnen wider.Seit meiner frühen Kindheit bin ich vom klaren und ehrlichen Verhalten der Pferdefasziniert. Sie sind sensible Wesen, die all meine Emotionen, Gedanken und Gefühle,selbst das kleinste Muskelzucken wahrnehmen. Auf die Energie, die ich ihnen entgegenbringe, erfolgt eine sofortige Reaktion. Immer wieder führt mich der Umgang mitPferden zu mir selbst zurück. Je besser ich das Verhalten der Pferde deuten kann,desto mehr, auch wenn es mir manchmal schwer fällt, reflektiere ich mich selbst undlerne so für alle Lebenslagen.
Mich inspiriert das freie und reine Wesen von Pferden, mit all seinen Facetten undBedürfnissen. Der Ursprung meiner fotografischen Arbeit liegt meinem Bestreben zugrunde Pferde klar und reduziert, in ihrem natürlichen Wesen, darzustellen. Oftmals empfand ich die Abbildung von Pferden nicht aufrichtig, unvollständig und verzerrt. Mitmeiner Fotografie möchte ich Pferden und ihren vielfältigen Charakteren visuell gerechtwerden.“

Veranstalter Darmstädter Tage der Fotografie e.V.

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Newsletter abbonieren