Do., 03. Oktober - Fr., 01. November

Schauraum

Eintritt frei

Alles wird gut gegangen sein werden

Die Ausstellung

In dem Künstlerkollektiv BRIGADE FUTUR III haben sich Benjamin Weidekamp, Elia Rediger, Jerome Bugnon und Michael Haves zusammengetan, um zu Fragen und Herausforderungen unserer Zeit künstlerisch Stellung zu beziehen. Dabei reflektieren sie nichts Geringeres als den Zustand der Welt, die Auswüchse des Kapitalismus und vor allem auch die Möglichkeiten jedes einzelnen, dem entgegenzuwirken.

Auf Einladung des Jazzinstituts Darmstadt haben sie sich der Aufgabe gestellt, ihre Ideen im Rahmen dieser Ausstellung umzusetzen, die eigens für das 16. Darmstädter Jazzforums "Jazz und Politik" entwickelt wurde.

Alles wird gut gegangen sein werden, aber wie nur? Wie kann man für ein positives Zukunftsbild einstehen, dessen Voraussetzungen in der Zukunft erst geschaffen zu sein werden haben? Die Idee des fiktionalen Futur III war geboren, mit dem die Künstler einen kategorischen Handlungsimperativ verbinden, um ein positives gesellschaftliches Narrativ zu entwerfen, für das es sich zu leben lohnt.

Auf der Basis ihres "Kampfalphabets", in dem Schrecken unser gesellschaftliches System mit Alternativen kontrastiert werden, verfolgen sie ihren konzeptionellen Kunstansatz mit Sendungsbewusstsein.

"Die verheerenden Auswirkungen des Raubtierkapitalismus auf die Welt werden immer deutlicher und es ist klar, dass es so nicht mehr weiter gehen kann." BRIGADE FUTUR III

Die Ausstellung kann vom 03.Oktober bis zum 01. November 2019 besucht werden.
geöffnet während der Veranstaltungen im Vortragssaal des Literaturhauses 

Mit Unterstützung der Darmstädter Tage der Fotografie e.V.

Veranstalter Jazzinstitut Darmstadt

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Newsletter abbonieren